Regie & Bildende Kunst

2020

„womöglich weltfremd“ | TamS Theater München | Montage mit Tine Hagemann und Sophie Wendt / Ausstattung: Claudia Karpfinger, Katharina Schmidt / Musik: Neil Vaggers / Buch, Kamera, Ton, Montage: Arno Friedrich) Pressestimmen | Trailer

2019

Victor oder die Kinder an der Macht“ von Roger Vitrac | Theater Viel Lärm um Nichts, München – Pasinger Fabrik | Pressestimmen | INFOS: www.paspluspillepalle.de | Trailer1 | Trailer2

„Agonie 1928“ (Kurzfilm mit Rainer Haustein, Alexander Wagner uvm. / Ausstattung: Claudia Karpfinger, Katharina Schmidt, Tine Hagemann / Kamera, Ton, Buch, Schnitt: Arno Friedrich) |zum Film

„Zum Schutz der Fliegen“ (Kurzfilm mit Melda Hazirci / Ton: Pirmin Weiß / Kamera, Buch, Schnitt: Arno Friedrich)| zum Film

„Welcome to my world“ (Kurzfilm mit Tine Hagemann / Musik: Neil Vaggers / Kamera, Ton, Buch, Schnitt: Arno Friedrich) | zum Film

2017

„Die Möwe“ (Kurzfilm mit Tine Hagemann / Kamera, Ton: Ion Tanase / Buch, Schnitt: Arno Friedrich) | zum Film

2011

Regieassistenz bei der Stückentwicklung „Mit der Zeit werden wir fertig – eine demente Hoffnung“ | Regie: Burchard Dabinnus | TamS Theater München

2010

Regieassistenz bei der Theaterproduktion: „Mit tödlichem Ausgang“ (Dario Fo) | Regie: Cornelius Gohlke | TamS Theater München

2009/10

Leitung des Jugendtheaters „Agonyouth – Neues Münchner Jugendtheater“ zusammen mit Emre Akal

„WEG“ (Stückentwicklung mit Emre Akal und den Schauspieler*innen von „Agonyouth“) | Agon-Theater, München

1998

Kurzfilm „Junk Food“ (ein experimentelles Zeitdokument 1998 – 2010 mit Vanessa Machowetz und Hannes Weniger / Kamera: Markus Romir, Arno Friedrich / Buch, Ton, Schnitt: Arno Friedrich)

BILDENDE KUNST

seit 1997 – Auszüge der Arbeiten hier: www.yaki-nori.de