// vita


VITA als PDF: DOWNLOAD


Arno Friedrich studierte von 1998 bis 2001 Kunstgeschichte und Philosophie an der FAU Erlangen. Danach absolvierte er eine vierjährige Ausbildung an der Schauspielschule Charlottenburg in Berlin. Drei Spielzeiten lang war Arno Friedrich Ensemblemitglied der Unterfränkischen Landesbühne Schloss Maßbach. Seit 2009 ist er freiberuflich tätig. Er hat Engagements am Tiroler Landestheater Innsbruck, am Theater Augsburg, am Gostner Hoftheater Nürnberg, in München am TamS-Theater, im Import-Export, am Teamtheater,  Hoch X Theater, bei Werkmünchen, dem Akademietheater und der Komödie im Bayerischen Hof. Regisseure u. a. Hans Hirschmüller, Torsten Bischof, Malte C. Lachmann, Oliver Zahn, Bernadette Sonnenbichler, Manfred Weiß, Emre Akal, Philipp Jescheck, Lorenz SeibZusammen mit Burchard Dabinnus schuf er mehrere Arbeiten im Zwischenbereich von Performance und Schauspiel. Seit 2013 ist er zudem Ensemblemitglied bei „Bluespots Productions“, einem Theater-Performance-Kollektiv in Augsburg (ausgezeichnet als Kultur- und Kreativpilot 2014). Er hat Auftritte in Kurzfilmen und in Fernsehproduktionen und arbeitet als Synchronsprecher sowie als bildender Künstler und Autor.


AUSBILDUNG

1998: Abitur, Johannes-Scharrer-Gymnasium, Nürnberg | 1998-2001: Studium der Kunstgeschichte und Philosophie, Friedrich-Alexander-Universität, Erlangen | 2001-2004: staatlich anerkannte Schauspielschule Charlottenburg, Berlin – Diplom | 2004: Camera Acting bei Evelyn Schmidt, Berlin


THEATER

2017

Die Irre von Chaillot (Jean Giraudoux) | Regie:  Andreas Seyferth | Rolle: Präsident, Josephine | Theater Viel Lärm um Nichts, München

Das Käthchen von Heilbronn hab ich mir anders vorgestellt (nach Heinrich von Kleist) | Regie: Lorenz Seib | Rolle: Friedrich Wetter vom Strahl | TamS Theater München | Presse

Der Prozess (Franz Kafka) | Regie: Philipp Jescheck | Rolle: Josef K. | Tiroler Landestheater Innsbruck | Presse

Die 5 Räuber und das Geheimnis im Sack (Katharina Neuschaefer) | Live-Hörspiel / Lesung / Familienkonzert mit den Augsburger Philharmonikern | Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry | Dramaturgie: Ursula Suwelack | Theater Augsburg | Presse

2016

Seekrank im Schwimmbad (Judith Herzberg) Deutschsprachige Erstaufführung  | Regie: Lorenz Seib | Rolle: Aad, Piet | TamS-Theater, München | Presse

Tante und ich (Morris Panych) | Regie: Philipp Jescheck | Rolle: Kemp | Teamtheater München | Presse

Unter W@sser (Andréanne Joubert und Jean-Francois Guilbault) | Szenische Lesung | Übersetzung und Einrichtung: Frank Weigand | Teamtheater München

Villa Danserault (Jonathan Bernier) | Szenische Lesung | Einrichtung: Heinz Schwarzinger | Teamtheater München

Haydn für Kinder (ein Komponistenportrait / Familienkonzert mit den Augsburger Philharmonikern) | Musikalische Leitung: Lancelot Fuhry | Dramaturgie: Ursula Suwelack | Rolle: Joseph Haydn | Theater Augsburg

2015

Peter Pan (J.M. Barrie) | Regie: Bernadette Sonnenbichler | Rolle: Nana, Slightly | Theater Augsburg

Meier Müller Schulz (Marc Becker) | Regie: Viktoria Alexander | Rolle: Schulz | Salontheater Taunusstein / Wiesbaden

Reste von gestern (Hör.Spiel.Performance zum Thema Alltagsrassismus, gefördert vom Kulturreferat der Stadt München) | Konzept/Regie: Burchard Dabinnus | Privatwohnungen in München, Theater Augsburg, Theater HochX München | Presse

Blues Brothers (Musicalfassung von Manfred Weiß)  | Regie: Manfred Weiß | Rolle: Nazi-Führer Heinrich Heinz | Theater Augsburg

Die Freizeitgesellschaft ( F. Archambault) Deutschsprachige Erstaufführung | Regie: Marcus Morlinghaus | Rolle: Pierre-Marc | Teamtheater München | Presse

Reise ins Exil / Flüchtlingsgespräche (Bertolt Brecht) | Regie: Martin de Crignis | Rolle: Kalle | Bluespots Productions Augsburg / Brechtfestival

2014

Der gute Mensch von Sezuan (Bertolt Brecht) | Regie: Franziska Kronfoth | Rolle: Polizist, Gott, Mann | Theater Werkmünchen

Quick & Dirty (Monolog-Abend) | Rolle: Tip-Top aus „The Cocka Hola Company“ von Matias Faldbakken | Theater Augsburg

Der Ja-Sager und der Nein-Sager (Bertolt Brecht) | Regie: Leonie Pichler | Rolle: Der Knabe | Theater Augsburg, Brechtfestival und eingeladen zum Festival „Dage med Brecht“, Svendborg, Dänemark) | Presse

2013

Das postpornographische Kabinett | Regie: Leonie Pichler | Rolle: Tip-Top aus „The Cocka Hola Company“ von Matias Faldbakken | Bluespots Productions, Augsburg

Haben Sie Kapern? | Musikalische Revue – 50er & 60er Jahre | Regie: Iris Stromberger | halbNeun Theater, Darmstadt | Presse

Hermannus Contractus (Flesch/Ziesche/Fuchs) | Regie: Ute Fuchs | Rolle: Hermannus | Freilichtspiele Insel Reichenau

Attempts on Her Life – Angriffe auf Anne (Martin Crimp) | Regie: Oliver Zahn | Rolle: Mann | Akademietheater München

Die Glasmenagerie (Tennessee Williams) | Regie: Viktoria Alexander | Rolle: Tom Wingfield | Salontheater Taunusstein / Wiesbaden

2012

Der dressierte Mann (John von Düffel) | Regie: Viktoria Alexander | Rolle: Bastian | Salontheater Taunusstein / Wiesbaden Presse

Der Trauschein (Ephraim Kishon) | Regie: Konrad Adams | Rolle: Robert Knoll | Freillichtspiele Insel Reichenau

Die Schafspelzratten! (Emre Akal) | Regie: Emre Akal | Import / Export München | Presse

Der Streit (Marivaux) | Regie: Malte C. Lachmann | Rolle: Mesrin | Akademietheater München | Presse

2011

Mit der Zeit werden wir fertig – eine demente Hoffnung (Dabinnus, Friedrich, Gwisdalla) | Schauspiel-Performance zum Thema Demenz | Konzept/Regie: Burchard Dabinnus | TamS-Theater München | Presse

Kleine Komödien (Einakter von Anton Tschechow) | Regie: Viktoria Alexander | Rolle: Zajcev, u. a. | Salontheater Taunusstein / Wiesbaden

Afrika (UA, Lisa Sommerfeld) | Regie: Christoph Daigl | Rolle: Jakob | Theater Kopfüber / Theater Ansbach | Presse

2010

Die Feuerzangenbowle (Heinrich Spoerl) | Regie: Karl Absenger | Rolle: Husemann | Komödie im Bayerischen Hof München (eingeladen zu den Bayerischen Theatertagen 2011)

Die Teestunde (Performance, Burchard Dabinnus) | Regie: Burchard Dabinnus | Westendstudios, München


| 2006 – 2010 Unterfränkische Landesbühne Theater Schloß Maßbach:

2010

Der kleine Ritter Trenk (Kirsten Boie) | Regie: Susanne Pfeiffer | Rolle: Werthold, Momme Mumm

2009

Pariser Geschichten (Just Scheu) | Regie: Ingo Pfeiffer | Rolle: Antoine

Hochzeitsreise (Noel Coward) | Regie: Frank Alva Buecheler | Rolle: Viktor (eingeladen zu den Bayerischen Theatertagen 2009)

Paulus – Rächer der Rhön (C. Schidlowsky) | Regie: Christian Schidlowsky | Rolle: Paulus

Der Zeichner (Michael Healey) | Regie: Friedrich Bremer | Rolle: Miles

2008

Cyrano in Buffalo (Ken Ludwig) | Regie: Rolf Heiermann | Rolle: Paul Singer

Die Katze im Sack (Georges Feydeau) | Regie: Ingo Pfeiffer | Rolle: Duffausset

Pension Schöller (Laufs, Jacoby) | Regie: Rolf Heiermann | Rolle: Alfred Klapproth

Die Glasmenagerie (Tennessee Williams) | Regie: Frank Alva Buecheler | Rolle: Jim O‘Connor

2007

Boeing! Boeing! (Marc Camoletti) | Regie: Ingo Pfeiffer | Rolle: Robert Castin

Die weiße Rose (Anne Maar, A. A. Aelter) | Regie: Augustinus von Loe | Rolle: Alexander Schmorell

Ein Sommernachtstraum (William Shakespeare) | Regie: Christian Schidlowsky | Rolle: Demetrius, Schlucker

Sturmtief (DEA, Dany Laurent) | Regie: Frank Alva Buecheler | Rolle: Alexandre (eingeladen zu den Bayerischen Theatertagen 2007)

Frühlings Erwachen (Frank Wedekind) | Regie: Christian Schidlowsky | Rolle: Melchior Gabor

2006

Das Herz eines Boxers (Lutz Hübner) | Regie: Sandra Lava | Rolle: Jojo


2005

Kurt Marti, Gedichte | Performative Lesung in einer Klanginstallation von und mit Limpe Fuchs | Egidienkirche, Nürnberg

2004

Bahnwärter Thiel (Gerhart Hauptmann) | Regie: Sebastian Hamann | Rolle: Polizist | Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, Berlin

Pension Schöller (Laufs, Jacoby) | Regie: Heidemarie Schneider | Rolle: Phillip Klapproth | Theater Schalotte, Berlin

2000

Triage (Florian Felix Weyh) | Regie: Irene Graef | Rolle: Jakob | Gostner Hoftheater Nürnberg

1999

Kissing God (Phil Young) | Regie: Helmut Hägel | Rolle: Mark | Theater Eckstein Nürnberg

1998

Die Schaukel (Edna Mazya)| Regie: Hans Hirschmüller | Rolle: Assaf Sacharov | Gostner Hoftheater Nürnberg


FILM_FERNSEHEN

2017

Der Name meines Babys (Socialspot) | Regie: Ferdinand Arthuber | Rolle: Philipp (HR) | Produktion: hadifilm GbR / HFF München

2014

Nie mehr auf die Uhr schauen (Kurzfilm) | Regie: Tobias Rehm | Rolle: Junger Mann (HR)

Helden küssen besser (Kinospot) | Regie: Petra Leonie Pichler | Rolle:Junger Mann (HR) | Produktion: Bluespots Productions

Ungeniert (Musikvideo) | Regie, Kamera: David Schlichter | Rolle: Bürohengst | Produktion: David Schlichter

2013

Learningcircle (Imagespot) | Regie: Petra Leonie Pichler | Rolle: Geschäftsmann (HR) | Produktion: White Label Media

Schulungsfilm, Uniklinik Mainz (Imagespot) | Regie: Rui Camilo | Rolle: Oberarzt (HR) | Produktion: Rui Camilo / Uniklinik Mainz

2012

Forsthaus Falkenau (TV-Serie) | Regie: Andreas-Jordan Drost | Rolle: Titus Heuberger (NR) | Produktion: ndF / ZDF

Kopfgeflüster (Kurzfilm) | Regie: Dominique de Marné | Rolle: Oli (HR)

2010

Polizeiruf 110 „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ (TV-Film) | Regie: Hans Steinbichler | Rolle: Polizist (NR) | Produktion: Claussen-Wöbke-Putz / BR

SOKO 5113 (TV-Serie) | Regie: Bodo Schwarz | Rolle: Kai Lafering (NR) | Produktion: UFA / ZDF

Auf den zweiten Blick (Kurzfilm) | Regie: Lorenz Weißfuß | Rolle: Lukas (HR)

2009

Zerr-träumt (Kurzfilm) | Regie: Marc Marchand | Rolle: Tom (HR)

Qualverwandschaften (Kurzfilm) | Regie: Nora-Alice Horlacher | Rolle: Bobo Wachter (HR) | Produktion: Athanor Akademie, Burghausen

2007

Measure Creek (Kurzfilm) | Regie: Jakob Lass | Rolle: Gerhard Gruber (HR) | Produktion: Lass Bros.

2003

Tschuldigung Laterne (Kurzfilm) | Regie: Sebastian Bieniek | Rolle: Anhalter (NR) | Produktion: DFFB

Boomtown Berlin, Episode: „Wurstmenschen“ (TV-Serie) | Regie: Volkmar Umlauft | Rolle: Wurstmensch (NR) | Produktion: ZDF

1999

Nighttrain (Kurzfilm) | Regie: Steffen Hornung | Rolle: Jugendlicher (NR) | Produktion: JFF


WEITERE ARBEITEN

2011

Regieassistenz | Produktion: „Mit der Zeit werden wir fertig – eine demente Hoffnung“ | Regie: Burchard Dabinnus | TamS-Theater München

2010

Regieassistenz | Produktion: „Mit tödlichem Ausgang“ (Dario Fo, u.a.)| Regie: Cornelius Gohlke | TamS-Theater München

2009/10

Leitung des Jugendtheaters „Agonyouth – Neues Münchner Jugendtheater“ zusammen mit Emre Akal 

Regie bei der Stückentwicklung „WEG“ | Agon-Theater, München

seit 1999 

Sprechertätigkeit bei Lesungen und im Synchronbereich

seit 1997

Bildender Künstler und Autor Auszüge der Arbeiten hier: www.yaki-nori.de

1998

Regie, Kamera, Schnitt, Buch bei dem Kurzfilm „Junk Food“ / experimentelles Zeitdokument (begonnen, Buch & Drehzeitraum: 1998 – vollendet, Schnitt: 2010 aus dem verbliebenen Material)

Advertisements